Muay Thai / Thaiboxen


Muay Thai, auch als Thaiboxen bekannt, ist ein Vollkontakt-Sport aus Thailand. Diese Kampfkunst entstand aus den alten Kriegskünsten der thailändischen Soldaten. Muay Thai beinhaltet keine spektakulären Showtechniken. Effektivität steht im Muay Thai im Vordergrund. Im Muay Thai werden variantenreiche Box- und Ellenbogentechniken, Knie- und Tritttechniken und nicht zu vergessen Clinchtechniken in Verbindung mit Würfen eingesetzt.

 

Die ersten Thaiboxkämpfe vor Jahrhunderten wurden nur mit Bandagen geführt. Es gab noch keine Gewichtsklassen, keinen Ring, keine Runden und keine Punktrichter. Kämpfe wurden entweder durch K.O. oder durch die Aufgabe eines Kämpfers entschieden. Die ersten Kämpfe in einem Boxring fanden 1921 statt, 1929 wurden zum ersten Mal Boxhandschuhe verwendet.

 

Heute tragen Muay Thai Kämpfer eine vorgeschriebene Schutzausrüstung, die das Verletzungsrisiko der Kämpfer minimiert. Diese besteht im Amateur Muay Thai aus Kopfschutz, Mundschutz, Ellenbogenschutz, Handbandagen, Boxhandschuhen, Tiefschutz und Schienbeinschutz. Jugendliche und Kinder tragen zusätzlich eine Schutzweste. Im Profi Muay Thai dagegen werden nur Mundschutz, Handbandagen, Boxhandschuhe, Tiefschutz und Muay Thai Hose getragen.

 

Muay Thai ist Spaß, effektives Fitnesstraining, realistische Selbstverteidigung und ein harter Wettkampfsport!

MUANG GULARB GYM e.V.

Landauer Straße 10

66482 Zweibrücken

1. Vors. Alexander Reiter

Mobil: 0176 96 04 07 39

E-Mail: info@muang-gularb-gym.de